Vamos a la playa

Hola ihr Daheimgebliebenen,

zeitgleich mit euch ist auch für Adriana und Lucie diese Woche die Schule wieder losgegangen, aber dieses Mal stehen sie auf der anderen Seite. Jetzt wird nicht mehr die Schulbank gedrückt, sondern eingesehen, dass man es als Lehrer nicht immer leicht hat: Namen merken, für Ruhe sorgen, Tafelbilder gestalten, den Stoff interessant rüberzubringen, ist bei dem peruanischen Temperament der Schüler eine große Herausforderung. Da können wir nur glücklich darüber sein, dass wir zuvor ein entspanntes (und zugleich ereignisreiches) Wochenende hatten.
Nachdem wir am Freitag Nachmittag im Jungen-Kinderheim Santa Tomas bei den Hausaufgaben geholfen und anschließend mit den Kleinen gespielt haben, wurden wir von zwei weiteren Betreuern zu einem Konzert im Kloster Santa Catalina mitgenommen. Das Sinfonieorchester von Arequipa führte einige Werke von Mendelssohn auf, darunter auch den Hochzeitsmarsch aus dem Sommernachtstraum. Trotz ansehnlicher musikalischer Grundausbildung die Jahre zuvor, hat es nach dem letzten Stück mit dem Kulturprogramm erst einmal wieder gereicht.

img_0813

Umso entspannender war am nächsten Tag die Busfahrt an den Strand von Mollendo, an den wir zusammen mit den Schwestern einiger Kinderheime fuhren. Circa besitzt dort ein Ferienhaus, in dem die Kinder im Sommer (bei euch Winter) des Öfteren Urlaub machen.

IMG_0827.JPG

DSC_0833.JPG

DSC_0868.JPG
Die einzigen, die sich in das kalte Wasser trauten… 

DSC_0845.JPG

DSC_0882.JPG

DSC_0921.JPG

DSC_0937.JPG
Mittagessen- herrlich unkompliziert! 

Am Sonntag mussten wir mal wieder einsehen, dass wir als Deutsche uns immer noch nicht an die lockere Organisation hier gewöhnt haben. Statt um 8:00 Uhr, wie es am Tag davor hieß, begann die Feier zum Tag der Familie erst um 10:15 Uhr. Dafür hat uns die Gestaltung des Tages umso besser gefallen! Zu Besuch waren sechs Kinderheime, welche alle schon seit Monaten für diesen Tag geprobt haben, wir dagegen haben unseren Überraschungsauftritt am Abend zuvor einmal geübt 😀 Das ganze lief auf einen großen Tanzwettbewerb hinaus, wobei das Gewinnen im Hintergrund und der Spaß eindeutig im Vordergrund stand. Jedes Kinderheim begeisterte uns mit verschiedenen Tänzen in den buntesten Kostümen, die ihr euch nur vorstellen könnt.
Zwischen den Aufführungen sind auch die Kinder auf ihre Kosten gekommen: Wir mussten Sackhüpfen, Eierlaufen und andere Spiele über uns ergehen lassen.
Unsere Überraschung kam wider Erwarten super an; wir motivierten alle Kinder, gemeinsam mit uns das Fliegerlied zu tanzen. Sogar die älteren Jungs bis 17 Jahre waren begeistert mit dabei! Daran können sich die Jungs in Deutschland mal ein Beispiel nehmen! 😀

dsc_0994

DSC_1004.JPG
„Izquierda, izquierda, derecha, derecha, delante, atrás, uno, dos, tres!“ – der Tanz der Kleinsten

DSC_1023.JPG

DSC_1015.JPG
Auch für die Verpflegung wurde bestens gesorgt.

Wie schon erwähnt, hat uns der Alltag diese Woche schon ziemlich eingeholt und es blieb neben Schule, Kinderheim und Sprachkurs nur noch wenig Zeit für erwähnenswerte Aktivitäten. Doch das Highlight unserer Woche war auf jeden Fall wieder der Salsa-Tanzkurs. Auch, wenn einige Tanzschritte nicht immer bei allen sofort funktionieren, haben wir immer eine Riesengaudi! Fotos und Videos werden folgen, wenn wir uns damit nicht mehr vor der ganzen Welt blamieren 😀

Hasta luego,
Adriana, Elke, Lena, Lucie und Luisa

Advertisements

3 Kommentare

  1. Hat man in der „entwickelten Welt“ schon jemals Klosterschwestern soviel Spaß haben gesehen?
    Da fragt man sich wo in der Welt die wirklich Armen sitzen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s